Deutsch(German) Weltstaat


Willkommen zur Worldstate Organisation, einer Ideensammlung, die Impulse geben soll für Erfinder, Wissenschaftler und Politiker und wenn nichts klappt, hoffe ich, dass jemand eine FolgeIdee hat.

Lebenslauf Markus Schrems.pdf


Ich präsentiere mein Projekt Weltstaat (Worldstate). In einem (elektronischen) Geldsystem das nicht im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Entwicklung steht erschafft die Regierung das Geld um Unternehmen für ihre kollektive Leistung zu bezahlen, welche diese nachweisen müssen. Keine Inflation! Mit Unterteilung in theoretisch unendlich viel Regierungsgeld um sich die Aufrüstung der Infrastruktur in der 3.Welt, erneuerbare Energie (schneller als E.U. bis 2050) und Weltraumbesiedelung (Space Populating) leisten zu können, und Civiles Geld mit 5.000$-10.000$ Durchschnittsgehalt monatlich, Arbeitslosengeld 2.000$ und Krankenversicherung, Pensionsgeld... (Sozialsystem Österreich). Festgesetzte Preise auf europäischem Niveau. Das würde die Entwicklung beschleunigen, uns die Zeit verschaffen um Umweltprobleme zu kontrollieren und Armut und Kriminalität zu minimieren. Die existierenden Staaten würden Verwaltungsbezirke bleiben und Demokratie das politische System. Weltparlament. Dann würden wir alle zusammenarbeiten und wären nur durch Resourcen limitiert; Resourcenmanagement. Kein Erfolgsdruck. Jeder könnte sich in 20 Jahren harter Arbeit etwas aufbauen.

Kann man diese Rechte über die Menschenrechte einklagen zum Beispiel Recht auf faire Bezahlung, Recht auf Schadstoffreduktion/alternativen Treibstoff, Recht auf das beste System für schnelle Entwicklung, Recht auf Inflationsfreiheit und Reichtum durch eigentliches Wirtschaftswachstum; Betrug um Reichtum, Recht auf Fairness für die 3.Welt, Recht auf Weltallbesiedelung; Widerspruch: mehr Geld durch Wirtschaftswachstum aber Inflation macht das kaputt, Deckelungsprinzip; entsteht die Inflation nicht unter anderem durch den Vergleich mit anderen Währungen und Volkswirtschaften? Die Evolution des Systems hat sich so entwickelt aber haben wir nicht mit einem anderen System mehr Möglichkeiten...all die Projekte die jetzt nicht finanziert werden können aber notwendig wären. Nötigt uns dieses Geld- und Wirtschaftssystem nicht; sollten doch wir es dominieren!

Einfach aber gut. Selbst für Experten sind die Dynamiken des aktuellen Geld-/Wirtschafts/-MarktSystems zu kompliziert.

Ist das Schuldensystem besser?! 100 Jahre alte Schulden. Kein Land kann die Schulden zurückbezahlen, nur die Zinsen davon!

Wikipedia: Schulden Länder Welt

Die Länder mit der besten Wirtschaft haben auch die meisten Schulden!? Schulden-/Bonität-Gerechtigkeit.

Die Güte von Sozialleistungen sollte nicht von den Steuereinnahmen abhängig sein.


News

Inflation 2023 World


Ich habe eine Petition gestartet auf avaaz.org der Link unterhalb:
https://secure.avaaz.org/community_petitions/en/european_parliament_world_state/?ccNOatb&utm_source=sharetools&utm_medium=copy&utm_campaign=petition-1452080-world_state&utm_term=ccNOatb%2Ben&fbclid=IwAR1mM14ZeDhrMHjHXIjvtNICUvPdhDtL6IYLLjQGqSizjU0RPI569fiCxg8


Ich möchte die dritte Welt aufs Niveau der ersten Welt aufrüsten und gleichzeitig Projekte realisieren ohne dass die Leute der reichen Länder dabei draufzahlen müssen. Keine Volkswirtschaft kann sich diese Projekte leisten.

Ich will kalter Krieg 2.0 vermeiden.

Der Plan der Weltstaat Organisation sieht vor in jedem Land eine politische Partei zu gründen und die demokratische Mehrheit zu bekommen.


World State Hagger Wallerstein - WorldSystemAnalysis Negri & Hardt - Empire

Bücher




Weltraumbesiedelung (Space Populating) - Vereinigen als intergalaktische Menschheit

Die Weltraumbesiedelung (Space Populating) ist ein System von elektromagnetischen Beschleunigern welche im Mond beginnen wie C.E.R.N. nur größer und gerade um uns mit hoher Geschwindigkeit ins Universum zu schießen.

CERN

elektromagnetischer Beschleuniger wie CERN, aber größer und gerader für Raumschiffe

EM-Railgun

Elektromagnetische Railgun

MoonGate

Mond-Tor und Station


Eine elektromagnetische Railgun kann ein Projektil in 5 [Metern] auf etwa 10.000 [km/h] beschleunigen. dividiert durch 3,6 = 2780 [m/s].

v^2 = u^2 + 2as

wobei a die Beschleunigung, v die Endgeschwindigkeit, u die Anfangsgeschwindigkeit u = 0, s ist die Strecke

a = v^2 / (2s)

a = 2780^2 [m/s] / (2 * 5 [m])

a ≈ 772 840 m/s^2

Jetzt können wir dieselbe Beschleunigung verwenden, um die Endgeschwindigkeit des Raumschiffs auf dem Mond zu berechnen. Da uns die zurückgelegte Strecke 3 000 000 [m] ( Durchmesser Mond) bekannt ist, können wir die folgende Gleichung verwenden:

v^2 = u^2 + 2as

Wir gehen davon aus, dass die zurückgelegte Strecke 3.000.000 Meter beträgt, also:

v = √(2as)

v = √(2 * 772 840 * 3 000 000)

v ≈ 2 153 379 m/s = 7 752 163 [km/h]]


Or scientist discovered a warp-bubble coincidentally!


Warp-Bubble Fanaticalfuturist.com-article


Warp-Bubble epj - european physical journal-article




Alcubierre-Drive Alcubierre-Drive Warp-Bubble

Warp-Bubble



Meeresfrüchtefarmen

Meeresfrüchte-/Fisch-Farmen mit der Fläche des Bundesstaates New York können die ganze Welt ernähren.

Ocean Bottom Scraper

Meeresboden-Scraper, gigantische Meeresfrüchte-Farmen

Meeresboden-Scraper


Dr.Julius Hellenthal bietet embryonale Stammzellentherapie aus NabelSchnurGewebe in Kombination mit einer Auto-Immunvakzine und langzeit AntibiotikerTherapien an mit Erfolg gegen viele Krankheiten oder starker Linderung der Symptome.

https://curismo.info

Multiple Sklerose, Epilepsi, Lyme Borreliose, Alzheimer, Morbus Chron, Herzinfarkt, Zerebralparese, Asthma, alle Erkrankungen in Zusammenhang mit Rheuma, Erkrankungen verursacht durch Bakterien, senile Maculopathie, Netzhautablösung, Lupus erythematodes, Impotenz, alle Arten von Lähmungen und speziell jene nach Unfällen, Herpeserkrankungen wie z.B. Lippenherpes und Genitalherpes, Tinnitus, Alle Arten von Tumoren und speziell jene von Lunge, Magen, Prostata, Haut (fast 100% Erfolgsrate bei malignen Melanomen nach entsprechender Behandlung), Tumore der Lippen, der Zunge, Haarausfall, Herzrhythmusstörungen, Panikattacken, Intelligenzverbesserung bei Schulkindern, Autismus, Krankheiten in Zusammenhang mit Diabetes, diabetische Retinopathie, Parkinson und viele, viele mehr.

Curismo Youtube

DrJuliusHellenthal


carbonengineering.com

Die Firma hat einen Prozess entwickelt wie man aus dem Kohlenstoffdioxid der Luft ein Granulat gewinnen kann und es als Treibstoff einsetzen.



Eine Anlage absorbiert so viel CO2 wie 40 Millionen Bäume; jede Tankstelle bekommt eine Anlage und produziert den Treibstoff vor Ort.

CO2-GranulateFuel

Carbon-Engineering


synthetischer Treibstoff Wikipedia


CO2-Engine

CO2-Engine


BoylesFlaskAdvanced (Patentanmeldung: abgelehnt)

BoylesFlaskAdvanced

Robert Boyle’s Flask funktioniert mit Bier bis die Kohlensäure entweicht. Das Video auf youtube.com heißt:“Boyle’s flask works now“. Durch hinzufügen eines Wasserrades als Generator und einem Sparger zum Einschleusen von Kohlensäure bzw. Gasblasen oder einem KohlensäureTank wird der Kreislauf aufrecht erhalten.


BoylesFlaskPerpetual

BoylesFlaskPerpetual


Bäume

BiomechanicsTree

BiomechanikBaum


Kapillar

Basierend auf der Tatsache, dass die Sequoyah-/Mammut-Bäume Wasser auf über 100 Meter mit dem KapillarEffekt transportieren sollte man dies zur EnergieGewinnung nutzen können indem man die Bäume immitiert oder mit einem Mechanismus das Wasser auf höherem Niveau ohne EnergieZufuhr ausleitet. Meine PatentAnmeldungen wurden alle abgelehnt weil sie als funktionsuntüchtig argumentiert wurden oder weil sie zu wenig erfinderisch waren. Ich hoffe dass irgendjemand eine FolgeIdee hat die funktioniert… .

SequoyahCapillaryPowerplant

SequoyahKapillarKraftwerk


SequoyahCapillaryStepPowerplant

SequoyahKapillarStufenKraftwerk


ProspectsOfArtificialTreeForSolarDesalination

ProspectsOfArtificialTreeForSolarDesalination

ProspectsOfArtificialTreeForSolarDesalination-ScienceDirect


The PatentMagazinePublication: Revolutionizing Water Purification: The Future of Solar Desalination Through Artificial Trees



Passive water ascent in a tall, scalable synthetic tree - Nature Magazine


CapillaryFormula

CapillaryFormula


h = Steighöhe; σ = Oberflächenspannung; θ = Kontaktwinkel; ϱ = Dichte; g = Erdbeschleunigung; r = Radius.


Capillary Waterwheel

Capillary Waterwheel


YCapillary

YKapillare füllt sich bis in beide obere Enden


SchremsCapillare (Pantentanmeldung: abgelehnt) Schrems-Capillary

Schrems-Kapillare: sollte sich vollständig füllen, aber ein Prototyp mit den Maßen: k = 3cm; L = 1m; d1 = 0,8mm; d2 = 0,4mm; d3 = 0,02mm hat nicht funktioniert. Es füllte sich aber der Druck bei d2 war zu niedrig, so dass dort keine Ausleitung erfolgte.


UpliftLift (Patentanmeldung: abgelehnt)

UpliftLift

UpliftLift


Massen leichter als Wasser werden in die Wassersäule eingeschleust und bewegen sich durch den hydrostatischen Auftrieb nach oben. Am oberen Ende werden die Massen vom Lift weggehoben und fallen am Lift montiert nach unten um den Lift in bewegung zu halten um Energie zu gewinnen. Der AuftriebsLift kann auch mit Öl statt der Massen betrieben werden und das Einschleusen mit einer Düse machen.



VentilKapillare (PatentAnmeldung: abgelehnt)

ValveCapillary

Die Ventil-Kapillare saugt die Flüssigkeit entsprechend dem Kapillareffekt der vom Durchmesser der Kapillare abhängigen Steighöhe (2) auf wobei das Ventil/Membran (3) verschlossen ist. Das Ventil/Membran muss so beschaffen sein dass es den Kapillareffekt überbrückt sonst füllt sich eine Kapillare trotz größerer Steighöhe als die Rohrlänge nur bis unterhalb der oberen Öffnung bzw. einer seitlichen Öffnung. Dann öffnet das Ventil/Membran (3) um die Flüssigkeit bei Schweredruck P auf höherem Niveau auszuleiten durch den Auslaß(5). Dann schließt sich das Ventil/Membran (3) und neue Flüssigkeit wird durch den Kapillar-Effekt aufgesaugt… .

VentilKapillare.pdf

ValveCapillaryMesures

Eine KapillarFirma produziert die Valve-/MembraneCapillary für mich... die Membran hat als Schwellenwert bezüglich der Durchlässigkeit von Wasser von 0,08 Bar. Es ist schwieriger als gedacht: als erstes muß ich eine Firma finden welche die Membran baut, dann eine Firma für die Kapillare (einfach) und noch eine weitere Firma die alles zusammenbaut. Ein 1cm Loch in eine 0,02mm Innendurchmesser Kapillare zu machen um die Membran einzubauen wird schwer...anscheinend kann das keine Firma produzieren!


BenetzungsKapillare (PatentAnmeldung: abgelehnt)

WettingCapillary WettingCapillaryHand


Die Benetzungs-Kapillare (1) saugt das Wasser bis zu der durch den Durchmesser abhängigen Steighöhe h (2) auf und ist im oberen Bereich nach unten gekrümmt. Der Benetzungs-Schirm (3) ist an der Spitze dünner als die Kapillare und der Kontaktwinkel ist sehr klein wodurch die Flüssigkeit übertritt und am unteren Ende des Schirms abtropft auf höheres Niveau. Mit Oberflächenbehandlung kann die Benetzung erhöht werden zum Beispiel mit Plasma oder anderen Methoden.

Eine Glasbläserei produziert die Kapillare und den Benetzungsschirm für mich... .

BenetzungsKapillareGlasbläserei WettingCapillaryScreenExperiment

Die Glasbläserei hat es nicht richtig produziert. Die Kapillare waren gut gefertigt aber der BenetzungsSchirm war zu dick um in die Kapillare zu passen und war oben nicht offen. Ich habe versucht das Experiment mit den Papierhhandtücher zu kombinieren aber das Wasser ist nicht abgetropft/ausgeleitet. Professionelle Physiker sollten das probieren, die könnten es zum Laufen bringen.


Wenn man nun die BenetzungsKapillare mit der Methode aus dem Video:"Capillary action in plants experiment with papertowel" kombiniert soll man über Benetzung und KapillarEffekt des Papierhandtuches und GravitationsKraft die Kapillare auf höherem Niveau ausleiten weil der Übergang des Wassers von einem Glas zum anderen schwieriger ist als die Benetzungskapillare mit PapierHandtuch auszuleiten.

F_WettingPaperTowel + F_CapillaryPaperTowel + F_Gravity > F_CapillaryHoldBack

BenetzungsKapillarePublikation.pdf

WettingCapillaryExperiment.jpg

BenetzungsKapillareExperiment: Ich kaufte Glasröhrchen welche ich über einer Famme erhitzte, daraus zog ich die Kapillare, es war schwer und ich brauchte viele versuche. Zuerst reichte das PapierHandtuch bis unter das Niveau vom Glas und es tropfte ab. Als ich das Papierhandtuch kürzte bis oberhalb dem WasserNiveau hat sich die Kapillare gefüllt, das Papierhandtuch hat vollständig benetzt/ist nass geworden aber ist nicht abgetropft.


Meine Patentanmeldungen gehen in Richtung Perpetuum Mobile und bewusst verschweige ich die Erzeugung von Energie oder Strom weil sonst 100%ig eine Ablehung erfolgt. Von der Überzeugung her vertrete ich aber die Meinung, dass der Carnot-Kreisprozess, EnergieErhaltungssätze und der Beweis der Unmöglichkeit eines Perpetuum Mobiles, d.h. Wirkungsgrad kleiner gleich 1 NUR für thermodynamische Maschinen wie Motoren gilt und da ein Schlupfloch ist.

Wikipedia CarnotKreislauf

EnergieErhaltungsSatz Wikipedia


Verwüstung

Desertification

Verwüstung


Beispiel Beschleunigung

Um einen Menschen mit 6G auf die halbe Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen, sind 29 Tage oder 2,527,232 Sekunden Beschleunigung nötig.

t = (c/2)/a = (149896229[m/s]) / 59[m/s^2] = 2527232 sekunden

Die Gesamtenergie, die benötigt wird, um ein 1000 kg schweres Raumschiff bei 6G auf die halbe Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen beträgt etwa:

W = F * d

F = 1000 [kg] * 59.28 [m/s^2]

F = 59280 [N]

d = (1/2) * a * t^2

d = (1/2) * 59 [m/s^2] * (2527232 [s])^2

d = 2 * 10^14 [meters]

W = F * d

W = 59280 [N] * 2 * 10^14 [m]

W = 1*10^19 [joules]

Um die Energiemenge zu bestimmen, die ein einzelner Tokamak-ITER Fusionsreaktor in 29 Tagen produzieren kann, Wir müssen 29 Tage in Sekunden umrechnen, also 2527232 Sekunden. Die von einem einzelnen Tokamak-ITER-Reaktor mit einer Leistung von 1.5 GW in 29 Tagen erzeugte Energie beträgt:

Energie = Leistung * Zeit

Energie = 1.5 [GW] * 2527232 [Sekunden]

Energie = 4 * 10^15 [Joule]

W / energy = 1*10^19 [joules] / (4 * 10^15 [joules]) = 2500

Daher wären etwa 2500 Tokamak-ITER-Reaktoren mit einer Leistung von jeweils 1.5 GW erforderlich um in 29 Tagen die zur Beschleunigung auf die halbe Lichtgeschwindigkeit bei 6G eines 1000kg schweren Raumschiffs erforderliche Energie zu produzieren.

oder:

E_kinetic = (1/2)*m*v²

E_kinetic = (1/2) * 1000 [kg] * (149896229 [m/s])^2

E_kinetic = 1 * 10^19 [joules]

...


Levitation (Patentanmeldung)

Warum springt ein Popcorn-Kochtopf?

ImpulsDeckel > ImpulsBoden + BeschleunigungsRückstoß

PopcornmashineLandspeeder

PopcornMaschinenLandspeeder



TennisballmashineLandspeeder

TennisballMaschinenLandspeeder


Eisen-Bälle schräg nach oben an die Decke der Kammer schießen, sodaß die herabfallenden Bälle wiederverwertet werden können.

Ich nutze die elektromagnetische Beschleunigung mit den Kugeln im Zentrum eines ringförmigen elektromagnetischen-Beschleuniger, das heißt im Zentrum eines Hohl-Zylinder oder einer Spule um keinen beziehungsweise geringfügigen Rückstoß zu haben.

Keinesfalls mit einer Railgun, da ist der Rückstoß zu groß.


Impulserhaltung: m_1*v_1 + m_2*v_2 = m_1*v_1' + m_2*v_2'


Aber da ist ein zirkulierender Massen-Fluss:

Q ist Durchfluss (Q = V/t in m³/s)

ρ ist die Dichte (kg/m³)

V ist das Volumen (in m³)

m ist die Masse (in kg)

g ist die Gravitationsbeschleunigung (9.8 m/s2)

v ist Geschwindigkeit (in m/s)

t ist Zeit (in Sekunden)

Impuls: p = m*v

Kraft: F = m*dv/dt = m*a


Aber die Formel sollte einen zirkulierenden Massenfluss beschreiben und müsste irgendwie so sein:

F_g = (Δv*m)/dt = (Δv*V*ρ)/dt = Δv*Q*ρ = Δv*Q*γ/g = Δv*ṁ

Δv ist die Differenz von Geschwindigkeit des Impulses am Deckel gegenüber dem Impuls am Boden

γ spezifisches Gewicht in N/m³ = kg/(m²s²)


BallElectromagneticAccelerationLandspeeder

BallElectromagneticAccelerationLandspeeder


ElectromagneticAcceleratorLandspeeder

ElectromagneticAcceleratorLandspeeder


Ein Motor erzeugt die Energie für die elektromagnetische Beschleunigung. Mehrere solcher Eisen-Ball-Elektromagnetischer-Beschleuniger-Kammern werden kombiniert um eine Last wie zum Beispiel ein Skateboard oder ein Auto zum schweben beziehungsweise fliegen zu bringen.


Coilgun Coilgun

Coil-Gun

v_ende = ((2*V* μ_0*χ_m*n²*I²)/m)^1/2

m ist Masse des Projektils

V ist Volumen Projektil

χ_m ist magnetische Suszeptibilität

μ_0 ist Vakuum Permeabilität 4π × 10−7 V*s/(A*m)

I ist Strom in Ampere

n ist die Anzahl der Spulenwindungen pro Längeneinheit der Spule, die durch Teilen der Gesamtwindungen der Spule durch die Gesamtlänge der Spule in Metern ermittelt werden kann


Force Coilgun:

F = (0,5 * B^2 * A * n * l * I^2) / d

B ist die magnetische Feldstärke innerhalb der Coilgun (Tesla)

A ist die Querschnittsfläche der Spule (Quadratmeter)

n ist die Anzahl der Windungen in der Spule

l ist die Länge der Spule (Meter)

I ist der Strom, der durch die Spule fließt (Ampere)

d ist die Distanz, über die die Kraft ausgeübt wird (Meter)



Quantenfeld-Fluktuations-Turbine (Patentanmeldung: abgelehnt)


Physicists Use Quantum Mechanics to Pull Energy out of Nothing


QuantumFluctuations BrownSlowElephant-max-1mbTurbine
Quantumfield-Fluctuations-Turbine QuantumfieldFluctuationsTurbine2

Ich benutze 200kW Laser, Detectoren und statische Silicium-Spiegel mit vollständiger Reflexion anstatt der Turbinen-Blätter und die Turbine wird in Rotation versetzt wegen der Quanten-Fluktuation, Quantenrauschen und des Strahlungsdruckes.

QuantenfeldFluktuationsTurbinePatentanwalt.pdf


Quantum fluctuations can jiggle objects on the human scale - M.I.T. LIGO Laboratory

Quantum fluctuations can jiggle objects on the human scale.pdf

M.I.T. LIGO Laboratory nature magazine publication


LigoVersuchsaufbau

Der Strahlungsdruck

p_st oder Lichtdruck ist der Druck, der durch absorbierte, emmitierte oder reflektierte elektromagnetische Strahlung auf eine Fläche wirkt. Bei Absorption und Emission ist der Strahlungsdruck gleich der Intensität I der Welle, dividiert durch die Lichtgeschwindigkeit c: p_st = I/c mit den Einheiten p_st = N/m² = J/m³ = Pa (Pascal); bei vollständiger Reflexion ist der Strahlungsdruck doppelt so groß wie bei vollständiger Absorption. Ein Photon der Frequenz ν transportiert die Energie: E = h * ν (siehe Photoelektrischer Effekt) mit der Planck-Konstante h.

Aufgrund der Energie-Impuls-Relation E = (p²*c² + m²*c4)^1/2 folgt für das Photon mit einer Masse m = 0 ein Impuls p mit dem Betrag: | p | = h*ν /c

Wellenmodell: Der Druck, den ein Strahlungsfeld im Vakuum auf eine Oberfläche ausübt, lässt sich durch den Maxwellschen Spannungstensor ( T i j ) ausdrücken. Bei einer absorbierenden Fläche mit Normalenvektor n ist der Strahlungsdruck gegeben durch: p_st*nj = ∑ Tij*ni Die Komponenten des Maxwellschen Spannungstensors lassen sich dabei aus der elektrischen Feldstärke E und der magnetischen Flussdichte B berechnen:

Tij = (1/ 2)*( ε_0*E² + B²/ μ_0 )*δij − ε_0*Ei*Ej − Bi*Bj/ μ_0

wobei δij das Kronecker-Delta, ε_0 die elektrische Feldkonstante und μ_0 die magnetische Feldkonstante ist.

Quantenrauschen

entsteht durch die Quantisierung der elektromagnetischen Strahlung und besitzt eine spektrale Leistungsdichte von hf. Für Wellenlängen ≤ 10 μm überwiegt es das thermische Rauschen. Optische Empfänger im sichtbaren Bereich benötigen daher wesentlich höhere Signalleistungen als im Bereich elektronischer Frequenzen. Dieses entsteht dann, wenn Atome beziehungsweise subatomare Teilchen (Elektronen, Photonen oder noch kleinere Teilchen) an einem energetischen Niveau-Übergang („Quantensprung“) beteiligt sind. Entsprechende Messwerte (und damit Rechenergebnisse) unterliegen dabei einer Wahrscheinlichkeitsverteilung und sind zwar mathematisch-probabilistisch korrekt, in der rechentechnischen Praxis aber oft unbefriedigend bis unbrauchbar.

Es gibt bis dato noch keine Formulierung der Kraft die Quanten-Fluktuationen ausüben


Quantenmechanik


Quantenmechanik2


ManuellerHandVentillatorCasimirEffekt(Patentanmeldung: abgelehnt):

HandFanMechanism

Mechanik eines manuellen Hand-Ventillators (3) mit RückstellFeder (4), AntriebsHebel (1) und ZahnradKraftübertragung (2)

HandFanMechanism

bestehend aus CasimirEffektPlatten (1), manueller HandVentillator(2) mit Rückstellfedern (5), CasimirKraft (3) und Quantenfelder/Fluktuationen in verschiedenen Wellenlängen (4)

Der manuelle HandVentillator erzeugt durch wiederholtes Druckausüben durch den CasimirEffekt auf einen Hebel RotationsEnergie durch eine ZahnradMechanik und wird in Ausgangsposition des Hebels durch eine Feder oder Gummiring zurückversetzt.


HeadMaze

HeadMaze


GyroGearloose Daniel Düsentrieb EnterpriseResistanceIsFutile Enterprise und die Borg


e-mail contacts World Representatives/MP's/Diputados/Senators/Abgeordnete Parliaments.pdf

e-mail or facebook contacts World Political Parties.pdf


https://www.youtube.com/@magoam8502/videos





Etsy.com-Shop


office@worldstate.org

Impressum Datenschutzerklärung